Luftbild Strander Hafen

Strande Port 54 26,6 N 10 10,4 E

Kommunaler Hafen Strande

Der Strander Hafen ist seeseitig bei der Einfahrt nach Kiel die erste Marina am Westufer der Kieler Förde. Der alte Fischereihafen wurde um einen Sportboothafen mit sieben Stegen erweitert und bietet 350 Liegeplätze für Segel- und Motorboote mit einer Tiefe von 2,6 - 4,0 m. Vier Stege auf der Westseite des Hafens sind Schwimmstege. Der Hafen verfügt über zwei Slipbahnen, einen Schiffs- und Mastenkran, wobei der beheimatete Kieler Yacht-Club hier über einen eigenen Werftbetrieb mit umfassenden Service-Angeboten – die auch von „Nicht-Mitgliedern” in Anspruch genommen werden können, verfügt. Auch Mitglieder des Strandes Yachtclubs haben hier ihre Boote liegen.

An der Ostmole sind die MS Nordica und MS Mira beheimatet, die fast täglich zu Seebestattungen in den Stollergrund fahren. Von Mai bis September fahren die Fähren der Kieler Schlepp und Fährgesellschaft Strande an. Am Fischersteg landen fast täglich Erwerbsfischer frischen Fisch an und verkaufen diesen am Vormittag über den Kutter. In Strande befindet sich die einzige Bootstankstelle der Außenförde, die auch Biodiesel anbietet. Das Hafenmeisterbüro sowie sanitäre Anlagen sind in Höhe des Steges 7 zu finden. 

Kontakt:

Tobias Klüter (Hafenmeister)
Strandstraße 12, 24229 Strande
Tel. 04349 / 8988, Email: info@hafen-strande.de